150 KW LEISTUNG


300 KM REICHWEITE


40  M2 MOBILE SOLARANLAGE


Technische Daten

Batteriekapazität:  120 kWh

Motorleistung: 150 kW

Fläche der Solaranlage: 40m2

Energieverbrauch:  ca. 35 kWh/100 km

Gewicht: 3500 kg Leergewicht, 9500 kg Maximalgewicht

Länge: 5000 mm

Breite: 2000 mm

Geschwindigkeit: 45 km/h



Fahrzeugwahl


Als Expeditionsfahrzeug landwirtschaftlicher Mehrzwecktransporter zum Einsatz. Wir haben uns für diesen Fahrzeugtyp entschieden, weil er sehr geländegängig und vielseitig einsetzbar ist. Ausser in der Landwirtschaft werden die Fahrzeuge auch im Kommunalbereich, sowie in der Forstwirtschaft und in der Feuerwehr als Kleinlöschfahrzeug eingesetzt.

Der Einsatz eines elektrischen Antriebs bringt hier folgende besonderen Vorteile: 

  • Die Transporter brauchen ein hohes Drehmoment, um schwer beladen am Berg anzufahren. Es wird jedoch keine grosse Leistung benötigt, da die Höchstgeschwindigkeit auf 45 km/h begrenzt ist. Der Luft- und Rollwiderstand, ist dadurch gering
  • Die Fahrzeuge werden hauptsächlich in Bergregionen eingesetzt. Sie fahren sehr oft leer bergauf und beladen mit Heu, Holz oder Milch bergab. Im besten Fall kann beim Bergabfahren mehr Energie rekuperiert werden, als bei der leeren Bergfahrt verbraucht wurde.

  • Die Fahrzeuge werden besonders im Winter wenig gebraucht und können als Speicherbatterie für den Solarstrom vom Dach dienen. Damit kann die Autarkie des Gebäudes verbessert werden. Die Fahrzeuge können ausserdem Primärregelenergie für die Stabilisierung des Stromnetzes bereitstellen welche zusätzlichen Ertrag bringt.
  • Die Bedienung wird deutlich vereinfacht, da Schaltung und Kupplung wegfallen. Damit kann sich der Fahrer auf seine eigentliche Aufgabe konzentrieren.
  • Es können Stromanschlüsse am Fahrzeug angebracht werden. Dadurch entfällt ein zusätzliches Stromaggregat für den Betrieb von Werkzeugen, Beleuchtung oder einer Melkmaschine.
  • Nebst den Treibstoffkosten entfallen auch Wartungs- und Unterhaltskosten für Motor und Getriebe.
  • Ein Elektroantrieb ist auch aus Imagegründen interessant. Es können Umwelt Labels wie z.B. BIO Knospe gestärkt werden indem sie mit der Verwendung von klimaneutralen Landmaschinen werben.
  • Die prozentualen Mehrkosten des elektrischen Antriebes gegenüber dem konvetionellen fallen deutlich kleiner aus als bei einem PKW. Die heutigen Fahrzeuge haben sehr Komplexe Getriebe, teilweise ein hydrostatisches zusammen mit einem mechanischen, um die benötigten Fahrleistungen zu erzielen. Ausserdem haben sie zusätzliche Bremssysteme wie Wirbelstrombremsen, um den Materialverschleiss bei der Bergabfahrt zu verkleinern. Diese komplexen, in kleinen Serien hergestellten Bauteile können eingespart werden.

In einer ersten Entwicklungsstufe werden wir den Dieselmotor durch einen Elektromotor ersetzen und das restliche Fahrzeug möglichst serienmässig belassen. Auf diese Art halten wir die Kosten tief und die Entwicklungszeit kurz.

Für eine möglichst gute Geländegängigkeit werden wir ein Fahrzeug mit Einzelradaufhängung und Allradlenkung einsetzen. Zudem wird eine leistungsstarke Seilwinde installiert, welche das Fahrzeug im schweren Gelände sichert.